Ausstellung "Der Tod in den Religionen der Welt"

Die Ausstellung „Der Tod in den Religionen“ bietet einen Überblick über die großen Weltreligionen, gibt aber auch Einblicke in weniger bekannte Religionen und Kulturen, z.B. die der Roma und Sinti.

Die Ausstellung besteht aus 21 inhaltlichen Tafeln mit vielen Informationen, Fotos und Symbolen. Die Texte sind auch ohne Vorkenntnisse verständlich. Zehn Audiostationen laden zum Hören ein, z.B. von Liedern und Gebeten, die bei Bestattungen Verwendung finden.  Darüberhinaus gibt es viele Elemente zum Angreifen. Immer sind das Gegenstände, die bedeutsam rund um Tod, Sterben, Bestattung und Erinnerung sind.

Die Ausstellung ist mobil und kann beim St. Barbara Friedhof ausgeborgt werden.

Auftraggeber: St. Barbara Friedhof Linz, Clemens Frauscher

Zeitraum
2016 Erste Ausstellung im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ mit 12 Tafeln
2018 Erweiterung auf 20 Tafeln und Ergänzung um Audiostationen und haitische Elemente
3 x im Jahr Präsentation am St. Barbara Friedhof für mehrere Tage (z.B. Allerheiligen)
Laufende Möglichkeit des Verleihs für Pfarren, Bildung, …

Team
Projektleitung, Konzeption, Texte: Mag.a Andrea Mayer-Edoloeyi.
Audio & Ausstellungsdesign: Studio3 / Martin Mangold.
Gestaltung Tafeln: DI(FH) Andrea Schlögl, MA.

Weitere Informationen:
St.. Barbara Friedhof – Ausstellung: Der Tod in den Religionen der Welt